Aufbauempfehlung Recyclingpfähle

 

 

Beim Aufbau unserer umweltfreundlichen, splitterfreien Recyclingpfähle empfehlen wir folgende Schritte: Beim Einbau der Pfähle sollten zunächst die  Bodenverhältnisse beachtet werden. Eventuell ist es sinnvoll, das Erdloch vorzubohren oder einen Eisenstab einzuschlagen, um Führung zu geben. Der Pfahl sollte zu rund einem Drittel der Gesamtlänge in den Boden gesetzt werden, mindestens aber 50 cm wegen der Frosttiefe.

 

Beim hydraulischen Einbringen sollte eventuell auch eine Vorbohrung erfolgen, damit der Pfahl nicht verbiegt und bricht. Zum Schutz der Kanten bei der Benutzung eines Hammers sollten Einschlaghülsen (z. B. eine Dose) verwendet werden. Verstrebungen sollten bei jedem zehnten Pfahl im Winkel von 45 Grad zum Standpfahl eingeschlagen, der Kopf passend abgeschnitten und angeschraubt werden.

 

Für Isolatoren den Pfahl dünn anbohren. Nägel und Krampen können direkt in den Pfahl gebracht werden. Generell lassen sich die Recyclingpfähle genauso wie Holzpfähle verarbeiten.